barrier-free
17.11.2016

Namenssponsoring Messehalle 4:

Ab 1. Januar 2017 wird die Messehalle 4 zur SICK-ARENA

Oberbürgermeister und FWTM-Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Salomon: Die SICK AG als global agierendes Familienunternehmen mit mittelständischen Wurzeln ist ein prima Repräsentant der regionalen Wirtschaft in Südbaden. Deshalb freuen wir uns sehr über die Sponsoring-Partnerschaft mit der SICK AG.

Die SICK AG, das größte Unternehmen in der Wirtschaftsregion Freiburg, wird ab dem 1. Januar 2017 das Namensrecht an der Messehalle 4 der Freiburger Messe mit einer Laufzeit von zehn Jahren erwerben. Die Verträge mit den bisherigen Namenssponsor Rothaus waren nach zehn Jahren zum 30. September ausgelaufen. Die Geschäftsführung der FWTM ist daraufhin bei der Abwägung in Frage kommender Unternehmen für ein Na-menssponsoring auf die Firma SICK AG zugegangen.
Der FWTM-Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister Dieter Salomon und sein Stellvertreter Erster Bürgermeister Otto Neideck empfehlen dem Gemeinderat zur Annahme der Vereinbarung. Am 6. Dezember wird der Gemeinderat darüber abschließend entscheiden.
Oberbürgermeister und FWTM-Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Salomon: „Die SICK AG als global agierendes Familienunterneh-men mit mittelständischen Wurzeln ist ein prima Repräsentant der regionalen Wirtschaft in Südbaden. Deshalb freuen wir uns sehr über die Sponsoring-Partnerschaft mit der SICK AG.“
Dr. Robert Bauer, Vorsitzender des Vorstands der SICK AG: „Als größter industrieller Arbeitgeber, der seit über 60 Jahren fest mit der Region verbunden ist, fühlen wir uns in besonderer Weise verpflichtet, das soziale und kulturelle Leben vor Ort zu fördern und mit unserem Markenamen den Standort Freiburg zu stärken.“
FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann: „Das Namenssponsoring für die Messehalle 4 wird das Image Freiburgs national und international als innovations- und technologiefreundlicher Stand-ort nachhaltig unterstützen und die Weltfirma SICK mit dem Standort Freiburg noch enger verbinden.“
FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki: „Für die Messe Frei-burg ist die SICK AG ein idealer und hochwertiger Partner, da beide auf internationalen Märkten tätig sind und regional bedeu-tende Ausstrahlung haben.“
Die zukünftige SICK-ARENA weist eine Fläche von 4.800 m² auf und ist Austragungsort für vielfältige kulturelle Veranstaltungen. Darüber hinaus beherbergt die Messe Freiburg zahlreiche tech-nische Messen wie zum Beispiel i+e, Interbrush sowie GETEC, was den Technologiekonzern SICK zum idealen Partner macht. Auch der jährlich von der SICK AG durchgeführte Regionalwett-bewerb „Jugend forscht“ findet in der Messe Freiburg statt.
SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt zu den Technologie- und Marktführern und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2015 beschäftigte SICK mehr als 7.400 Mitarbeiter weltweit und erzielte einen Konzernumsatz von knapp 1,3 Mrd. Euro. 2016 gehört das Unternehmen bereits zum 14. Mal in Folge zu den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands.

Weitere Informationen: