barrier-free
22.04.2018

Baby+Kind 21. + 22. April 2018, Messe Freiburg

Mit rund 5.000 Besuchern erfreut sich die Baby+Kind großer
Beliebtheit.


Rund 5.000 Besucher aus Südbaden, dem benachbarten Elsass
und der Schweiz nutzten bei hochsommerlichen Temperaturen
die zwei Messetage, um sich auf der Baby+Kind in
der Messe Freiburg zu informieren und die passende Ausstattung
für den Nachwuchs zu kaufen. „Die Baby+Kind ist
auch in ihrem zehnten Jahr bei jungen Familien sehr beliebt.
Während die Erwachsenen sich bei den verschiedenen Ausstellern
informieren und beraten lassen können, ist der
Nachwuchs in der professionellen Kinderbetreuung in besten
Händen. Auch das große Kinderspielparadies und diverse
Mitmachaktionen sorgen für einen kurzweiligen Messebesuch
für die Kleinen“, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer
der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH &
Co. KG (FWTM). Durchweg zufrieden mit den Kaufabschlüssen
und Bestellungen waren auch die rund 70 Aussteller.

Babyone präsentierte sich mit insgesamt 15 Lieferanten auf dem
mit 750 Quadratmetern größten Stand der Baby+Kind. Zum Messekonzept
des Babyfachmarkts gehört, dass neben den eigenen
Verkäufern aus den Märkten auch die einzelnen Hersteller direkt
vor Ort sind. „Unser 50-köpfiges Verkaufsteam war das gesamte
Messewochenende unentwegt im Einsatz, das Messepublikum
rund um Babyausstattung und Kinderwagen zu beraten. Von der
Firma Cybex hatten wir beispielsweise eigens einen Berater für
Babytragen vor Ort, der auf alle spezifischen Fragen der Kunden
eingegangen ist“, so Kevin Röhricht, Marktleiter und Organisator
der Messe.

Mit einer Autositz-Austausch-Garantie warb der Aussteller FamilienBande.
Im Falle eines selbstverschuldeten Unfalls tauscht
der Anbieter von Baby- und Kinderausstattung den Autositz
schnell und kostenlos aus. „Für uns hat die ununterbrochene Sicherheit
der Kinder höchste Priorität, aus diesem Grund bieten
wir unseren Kunden die Autositz-Austausch-Garantie bei selbst
verschuldeten Unfällen“, so Martina Scholz, Storeleitung Freiburg.
Zahlreiche interessierte Messebesucher gab es auch am Stand
der Verkehrspolizeidirektion. Der Leiter der Verkehrsüberwachung,
Peter Veeser, und seine Kollegen berieten zum richtigen
Einsatz von Kindersitzen und der Funktionsweise des Isofix-Systems.
Anhand eines Größenmesstors konnten Kinder überprüfen,
ob sie noch einen Kindersitz brauchen. Wer ohne Kopfeinziehen
durch das 1,50 Meter hohe Tor passte, fährt weiterhin sicher
im Autositz.


Fragen rund um die Geburt beantworteten die Hebammen des
Universitätsklinikums Freiburg. Sie informierten auch über die
Ausstattung des Kreissaals, organisierte Kreissaalführungen sowie
das Angebot der Elternschule und Stillberatung.
Die Kochshows für Kinder in der Movin‘ Kitchen von Anne
Rausch erfreuten sich großer Beliebtheit. Mit jeweils acht Kindern
bereitete die Ernährungsberaterin in ihrem Foodtruck leckere
Köstlichkeiten zu.

Weitere Informationen: